Aktuelles


Wegfall der Maskenpflicht im Außenbereich der Schule ab Montag, 21.06.2021

17.06.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

eben, um 10:00 Uhr erreichte uns die Dienstmail des Schulministeriums mit folgender Aussage:

„Ab Montag, 21. Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.

Im Zusammenhang mit dem Wegfall der Maskenpflicht ist der Mindestabstand von 1,50 m nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung, wenn dort wegen eines besonderen pädagogischen Bedarfs (z.B. Sport) oder beim zulässigen Verzehr von Speisen und Getränken vorübergehend keine Maske getragen werden muss.“

Diese Regelung wird (nicht nur) den Kindern bei den hochsommerlichen Temperaturen sicherlich ein wenig Erleichterung bringen! J

 

 

Mit herzlichem Gruß!
Maria Orth, Rektorin


Bescheinigungen für durchgeführte Corona-Tests

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

seit Montag, 31.05.2021, sind wieder alle unsere Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht. Wir freuen uns sehr, alle wieder hier zu haben und hoffen, dass unsere Testergebnisse weiter negativ bleiben! J

Heute informiere ich Sie darüber, dass die Schulen ab sofort Bescheinigungen über die durchgeführten Tests ausstellen dürfen. Diese sind gleichwertig mit den Bescheinigungen der Testzentren.

In der entsprechenden Schulmail vom 27.05.2021 heißt es dazu:                                            „Darüber hinaus wird ab dem 31. Mai 2021 bei den Schultestungen (Schultestungen als Selbsttests oder ersatzweise PCR-Pooltests für Schülerinnen und Schüler) jeder getesteten Person auf Wunsch für jede Testung, an der sie unter Aufsicht teilgenommen hat, von der Schule ein Testnachweis ausgestellt (§ 1 Absatz 2b Satz 4 CoronaBetrVO und § 4a CoronaTestQuarantäneVO).“

Wie bereits mitgeteilt, testen wir

·         die Klassen 1 und 2: immer montags und mittwochs,

·         die Klassen 3 und 4: immer dienstags und donnerstags.

Weiter heißt es in der Dienstmail:                                                      

„Bei einem PCR-Test – wie den Lolli-Pooltests – steht das Testergebnis regelmäßig erst am nächsten Tag fest. Die Bescheinigungen können somit erst dann und mit dem Datum dieses Tages ausgegeben werden.

 

Wir haben lange überlegt, wie wir die Ausgabe der Bescheinigungen am besten regeln und sind zu dem Ergebnis gekommen:

·         Wir geben jedem getesteten Kind am Folgetag, wenn uns die Ergebnisse vorliegen, unaufgefordert eine Testbescheinigung mit nach Hause.

·         Sie brauchen also nicht nach einer solchen Bescheinigung zu fragen.

 

Mit den besten Wünschen! 

Maria Orth, Rektorin


Präsenzunterricht in allen Klassen ab Montag, 31.05.2021

20.05.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ab Montag, 31.05.2021 werden wir wieder alle Klassen im Präsenzunterricht unterrichten.

Das Tragen der passenden medizinischen Maske, auch am Sitzplatz, bleibt verpflichtend.

Ebenso bleibt es bei der Pflicht, sich zweimal pro Woche dem Lolli-Test zu unterziehen. Diese Tests werden ab dem 31.05.2021 wie folgt durchgeführt:

·         Klasse 1 und 2: immer montags und mittwochs

·         Klasse 3 und 4: immer dienstags und donnerstags

Bisher waren all unsere Pools erfreulicherweise negativ, das heißt coronafrei.

 

Der Stundenplan bleibt unverändert.

 

Der Sportunterricht wird weiterhin in der Regel im Freien stattfinden. Hierbei wird die Pflicht zum Tragen der Maske bei der Einhaltung des entsprechenden Abstands aufgehoben. Findet der Sportunterricht jedoch in Ausnahmefällen in der Sporthalle statt, besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

 

Da die Rückkehr zum angepassten Präsenzbetrieb eine vollständige Beschulung aller Schülerinnen und Schüler der betroffenen Schulen ermöglicht, gibt es keine Angebote der pädagogischen Betreuung (sogenannte Notbetreuung) mehr.

OGS und ÜMI werden im Rahmen der vorhandenen räumlichen und personellen Kapazitäten unter Beachtung des schulischen Hygienekonzepts wiederaufgenommen werden. Von der regelmäßigen Teilnahme an den Angeboten der OGS soll nur noch in begründeten Ausnahmefällen abgewichen werden. Bitte achten Sie auf die Informationen von Herrn Klug hierzu.

 

Zur Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten werden alle Lehrkräfte und auch das Betreuungspersonal weiterhin die Zusammensetzung der jeweiligen Gruppen täglich dokumentieren. In der Betreuung sind auch jahrgangsübergreifende Gruppen möglich.

 

Die Rahmenbedingungen für eine Abschlussfeier der vierten Klassen stehen noch nicht fest. Derzeit planen wir, wie im letzten Jahr, eine klassenweise Verabschiedung im Innenhof am letzten Schulvormittag vor den Sommerferien, also am Freitag, 02.07.2021.

 

Wir werden nun in die näheren Planungen gehen und informieren Sie wie immer gerne zeitnah über Änderungen und/oder zusätzliche Mitteilungen.

 

Mit den besten Wünschen!

 

Maria Orth, Rektorin


Lolli-Tests an unserer Schule ab 10.05.2021

07.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Hier folgen nun die versprochenen Informationen zu dem Verfahren „Lolli-Tests“, das ab Montag, 10.05.2021 in den Schulen NRWs und somit auch bei uns durchgeführt wird.

In diesem Schreiben erfahren Sie, wie wir in unserer KGS Sankt Martin die Testungen durchführen und auch, was Sie als Eltern beachten sollten.

Beim „Lolli-Test“ handelt es sich um einen PCR-Corona-Test. Jedes Kind wird zweimal pro Woche (entweder Montag und Mittwoch oder Dienstag und Donnerstag) in der eigenen Klasse zu Unterrichtsbeginn um 08:00 Uhr einen solchen Selbsttest durchführen. Hierbei lutscht es 30 Sekunden an einem Teststäbchen und steckt dieses anschließend in einen Sammelbehälter (auch Pool oder Poolbehälter genannt), den die Lehrkraft bereithält. Diese Poolbehälter werden von einem Transportunternehmen in ein Labor transportiert und dort ausgewertet. Für unsere Schule ist das Labor Dr. Wisplinghoff in Köln zuständig. Die Pools sind mittels Codes anonymisiert und datenschutzrechtlich abgesichert.

Wir als Schule erhalten die Ergebnisse dieser Pooltests bis spätestens 6 Uhr morgens am nächsten Tag; im günstigsten Falle liegen sie bereits am Abend des Testtages vor. Diese Ergebnisse verraten uns, ob der „Pool“ (die jeweilige Lerngruppe) negativ oder positiv in Bezug auf das Corona-Virus getestet ist.

Weiterer Ablauf: 

  • Wenn ein Pool negativ ist, hören Sie nichts von uns. Ihr Kind kommt im gewohnten Rhythmus zur Schule/in die pädagogische Betreuung.
  • Wenn ein Pool positiv ist, bedeutet das, dass mindestens ein Kind in diesem Pool (der Lerngruppe) Coronaviren in sich trägt. In diesem Fall werden alle Eltern dieser Klassengruppe unverzüglich telefonisch von uns kontaktiert. Die betroffenen Kinder gelten als Corona-Verdachtsfälle und bleiben in häuslicher Isolation. Es folgt ein Einzeltest/Nachtest.
  • Einzeltest/Nachtest: Dieser Test läuft so ab wie der Test in der Schule; nun jedoch bei Ihnen zu Hause. Hierfür nutzen Sie das von uns am Montag, 10.05.2021 (Gruppe A) und am Dienstag, 11.05.2021 (Gruppe B) ausgeteilte Einzeltest-Röhrchen. Ihr Kind lutscht 30 Sekunden am enthaltenen Teststäbchen, danach verschließen Sie das Stäbchen im dafür vorgesehenen Röhrchen und melden sich mit dem Barcode, der auf dem Röhrchen vermerkt ist, bei www.schultestung.nrw an, damit Sie später das Testergebnis dort abfragen können. Nun geben Sie das Röhrchen zwischen 7.30 und 9.00 Uhr im Sekretariat unserer Schule ab. (Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind die Schule nicht betreten darf.)
  • Die  abgegebenen Einzeltests werden mit der Transportfahrt dieses Tages zum Labor gebracht und ausgewertet. Eine Rückmeldung vom Labor bekommen Sie über die Barcodeeingabe auf der Seite www.schultestung.nrw. Bitte kontrollieren Sie das Ergebnis! Alle im Einzeltest getesteten Kinder dürfen erst wieder am Unterrichts- und Betreuungsangebot der Schule teilnehmen, wenn das negative PCR-Testergebnis des Labors durch Sie an info@kgsbnet.de gesendet wurde oder uns ausgedruckt vorliegt.
  • Im Anhang finden Sie eine Anleitung des Labors für die Einzeltests. Sollten Sie Unterstützung bei der Anmeldung bei www.schultestung.nrw benötigen, wenden Sie sich bitte an mich oder unser Sekretariat.
  • Ein nach der Einzeltestung positiv identifiziertes Kind muss in häuslicher Quarantäne bleiben. Für das weitere Vorgehen erhalten Sie vom Gesundheitsamt; eventuell auch von uns, entsprechende Informationen.
  • Sonderfall: Wenn trotz positivem Pooltest alle Einzeltestungen negativ ausfallen, muss jedes Kind der Lerngruppe einen weiteren PCR-Test beim Hausarzt durchführen lassen. Wir werden Sie in diesem Fall kontaktieren. Erst mit einem negativen PCR-Testergebnis werden die Kinder der Lerngruppe wieder zum Unterricht zugelassen.
  • Das Land NRW hat weitere Informationen (u.a. Videos zum Verfahren) zu der neuen Teststrategie veröffentlicht und fügt regelmäßig weiteres Material hinzu. Ich empfehle Ihnen, auch zur Beantwortung verschiedenster Fragen, auf dieser Seite zu schauen: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests
  • Wichtiger Hinweis: Der Transport ins Labor ist zeitlich so fixiert, dass jedes Kind an jedem Präsenztag pünktlich um 08:00 Uhr im Klassenraum anwesend sein muss, damit die Testung funktionieren kann. Das heißt, dass wir Kinder, die aus welchen Gründen auch immer, zu spät in die Schule kommen, unverzüglich wieder abholen lassen müssen. 

Ich bedanke mich bei Ihnen allen für Ihre geduldige Unterstützung und Begleitung der andauernden und vielfältigen Anforderungen in diesen Zeiten der Pandemiebekämpfung.

 

Mit den besten Wünschen!

 

Maria Orth, Rektorin


Falls es Sie interessiert, können Sie übrigens unter diesem Link alle Schulmails des Schulministeriums NRW nachlesen: