Informationen zu Corona


Stand 06.06.2020

Liebe Eltern, Sie haben sicher der Presse entnommen, dass die Grundschulen in NRW am Montag, 15.06.2020 für alle Kinder geöffnet werden sollen. 

 

Hier die Mail unserer Schulministerin, Frau Gebauer, in Auszügen: 

 

 „Ab Montag, 15. Juni 2020, gilt daher Folgendes: 

 

I. Weitere Öffnungen in den Schulen der Primarstufe  

 

In den Grundschulen und den Primarstufen der Förderschulen kann ohne eine Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband unterrichtet werden. Diese Schulen kehren damit grundsätzlich wieder zu einem Regelbetrieb mit Unterricht möglichst gemäß Stundentafel zurück. Unterrichtskürzungen sind dann in Erwägung zu ziehen, wenn dies aufgrund von Personalmangel unvermeidbar ist. … Auf diese Weise erleben alle Schülerinnen und Schüler…vor Beginn der Sommerferien wieder den vertrauten Unterricht im Klassenverband und damit ein Stück schulische Normalität. … 

 

Für den Schulalltag bedeutet dies:  Die Klassenverbände verbringen die Unterrichtszeit gemeinsam in ihrem Klassenraum. ... Durch gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten muss eine Trennung der Lerngruppen auch außerhalb des Unterrichts gewährleistet werde … Wie bisher sollen Dritte, also auch Eltern, das Schulgelände möglichst nicht betreten. … Überall dort, wo den Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen wieder ein tägliches Unterrichtsangebot gemacht werden kann, endet die Notbetreuung mit Ablauf des 12. Juni 2020. … Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb sowie der Betrieb der sonstigen Betreuungsangebote wiederaufgenommen. … 

 

II. Teilnahme am Unterricht bei erweitertem Schulbetrieb  

 

Auch unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie sind alle Schülerinnen und Schüler grundsätzlich verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Aus Anlass einer Erweiterung des Präsenzunterrichts ist noch einmal auf Folgendes hinzuweisen:   Die Erziehungsberechtigten müssen darauf achten, dass die Kinder vor dem Schulbesuch keine der bekannten Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweisen.  Sofern Schülerinnen und Schüler eine Corona-relevante Vorerkrankung haben oder mit Angehörigen mit entsprechenden Vorerkrankungen in häuslicher Gemeinschaft leben, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020. … 

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht, wenn ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Coronarelevante Vorerkrankung ergibt. …“ 

 

Die komplette Mail finden Sie auf der Website des Schulministerium NRW  (23. Schulmail zum Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen). 

 

Für unsere Schule bedeutet das:

In der kommenden Woche (08.06.- 12.06.2020) bleibt es beim Plan für das rollierende System, und auch die Notbetreuung läuft weiter. 

Frau Falderbaum und ich nutzen diese Woche, um den Stundenplan für die einzelnen Klassen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Ministeriums und unserer personellen Gegebenheiten zu erarbeiten. Diesen erhalten Sie im Laufe der Woche über die Klassenlehrerin Ihres Kindes.

Ab Montag, 15.06.2020 kommen dann wieder alle Kinder in die Schule und werden im Klassenverband unterrichtet.  Eine Teilung der Klassen wird es nicht mehr geben.

Die Pausen werden zeitlich versetzt und in unterschiedlichen Bereichen des Geländes stattfinden. 

Es findet keine Notbetreuung mehr statt. Die Angebote von OGS und ÜMI werden wieder zur Verfügung stehen. 

 

Alle weiteren Informationen für die letzten beiden Wochen vor den Sommerferien erhalten Sie zusammen mit dem Stundenplan (noch vor Fronleichnam) und in meinem Elternbrief, den ich Ihnen wie gewohnt, diesmal am 15.06.2020, über Ihre Kinder zukommen lassen werde.  

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und für Sie und all Ihre Lieben eine stabile Gesundheit!

Mit herzlichen Grüßen! 

 

 

Maria Orth, Rektorin