Kreatives Schreiben zu Eles Urlaubsfotos

Die Kinder der Erdmännchen-Klasse (1c) staunten nicht schlecht, als sie nach den Herbstferien ihren Klassenraum betraten und ihr geliebtes Klassentier Ele fehlte.
Trotz leichter Verwirrung wurde im Montagmorgenkreis eifrig von den eigenen Ferienerlebnissen berichtet, bis schließlich eine Postkarte von der Klassenlehrerin Frau Windolf vorgelesen wurde.

Hallo ihr lieben Erdmännchen,

ich schicke euch ganz liebe Urlaubsgrüße aus dem Allgäu.

Ihr habt euch sicherlich schon gefragt, wo ich stecke?

Ich hatte so verrückte Ferien. Daher habe ich noch ein paar Tage drangehängt. Ich brauche noch ein bisschen Erholung. Aber keine Sorge, ich bin bald wieder bei euch.

Wisst ihr, worüber ich mich elefantenmäßig freuen würde?! Wenn ihr mir auch Briefe schreiben würdet und mir darin erzählt, was ihr in den Ferien erlebt habt. Ja, das fänd ich toll!

Also, ich freue mich jetzt schon, euch bald wiederzusehen, und bin sehr gespannt, was ihr mir Schönes schreiben werdet.

Einen dicken Rüsselgruß von

eurem Ele

 

Motiviert begaben sich die Schülerinnen und Schüler - individuell nach ihrem bisherigen Können - ans Schreiben. Manche Kinder schrieben konzentriert ein paar Wörter auf, die zu ihren Erlebnissen in den Ferien passten, andere verfassten bereits kleine Briefe an Ele. Alle Kinder erfreuten sich besonders daran, ihren Brief durch ein selbst gemaltes Ferienbild zu schmücken. Fotos bitte anklicken!

 

Die darauffolgenden Tage schauten die Kinder, sobald sie den Klassenraum betreten hatten, ob Ele aus seinem Urlaub zurückgekehrt ist. Leider vergebens.

Zu Beginn der nächsten Woche versammelten sich alle vor der Tafel im Kinokreis, als es plötzlich an der Tür klopfte. Die Kinder riefen lauthals: „Herein!“ Daraufhin öffnete sich die Tür ganz langsam und – siehe da! – Ele war wieder da. Sofort wurde er herzlich begrüßt und die Fragen an ihn häuften sich. Doch Ele hatte der Klasse auch etwas mitgebracht. Aufgeregt präsentierte er eine Vielzahl erlebnisreicher Urlaubsfotos, während die Kinder ihm gespannt zuhörten. Schließlich bat Ele, der von seiner langen Heimreise selbstverständlich sehr müde war, die Kinder individuell mit Hilfe ihrer Anlauttabelle seine Urlaubserlebnisse zu verschriftlichen. Die Kinder zeigten große Freude am Schreiben und waren sehr stolz ihre Ergebnisse, die im Klassenalbum der Erdmännchen gesammelt wurden, zu präsentieren.

St.Windolf