Hoch „verkehrtes“ Publikum!

Pünktlich vor Karneval fand die Vorführung des Clowns Francescos statt. Nicht zum ersten Mal besuchte er unsere Schule und zeigte ein Programm mit viel Humor und Artistik.
Beschwingt zog er mit seinem Akkordeon ein und erzielte sofort den ersten Lacherfolg, weil er ein Päuschen auf Frau Diewalds Schoß einlegen musste. Nach einer Jongliernummer mit verschiedenen Hüten, erzählte er mit seinem Diabolo die Geschichte von „Willi und Ingrid“ den „Seiltänzern“. Fotos bitte anklicken!

Bei seiner Einradnummer brauchte er die Hilfe der SchülerInnen und Lehrerinnen, die diese Aufgabe natürlich gerne übernahmen und viel Spaß dabei hatten, wie man auf den Fotos sehen kann. Mit Handkuss und Rose verabschiedete er sich von seinen Hauptassistentinnen Julia und Laura. Einen besonderen Applaus erzielte er beim Seilchenspringen mit dem Einrad. Sehr lustig war auch der Versuch, das Publikum mit Flötenspiel, der „Musica Francesco, bellisimo, grandissimo, armonico“, zu erfreuen.  Denn dabei wurde er durch Tischtennisbälle, die immer wieder aus seinem Mund sprudelten, aufgehalten. Die Kinder störte das natürlich gar nicht und sie amüsierten sich köstlich. Plakate vergrößerbar!

Absoluter Höhepunkt war die Nummer mit den brennenden Feuerfackeln. Einige SchülerInnen der Feldhasenklasse (1b) malten Bilder dazu oder schrieben kleine Texte. Lesen Sie auch hier weiter: SchülerInnen schreiben>>

...klickt uns groß!
...klickt uns groß!

Stellvertretend für die SchülerInnen unserer Schule nahmen die Grashüpferklasse und die vom Clown Francesco ernannte  "neue Hausmeisterin", Frau Andrea Köll,  sein Abschiedsgeschenk entgegen.