Einweihung der neuen Klassenräume

Das Ehepaar Ruland
Das Ehepaar Ruland

Direkt nach den Herbstferien 2012 sind etwa 130 Schülerinnen und Schüler mit ihren LehrerInnen in den 360 Quadratmeter großen Neubau (Nutzfläche) eingezogen. Die fünf lichtdurchfluteten Klassenräume sind großzügig angelegt und mit allem ausgestattet, um den Erfordernissen eines modernen Unterrichts gerecht zu werden. Einige Legamastertafel und Computertische für Kleingruppen stehen dort zur Verfügung und können nach Absprache selbstverständlich auch von anderen Klassen der Schule genutzt werden. Günther Ruland, Geschäftsführer mehrerer regionaler HIT-Verbrauchermärkte, und Marlie Ruland sind die Bauherren dieses Projektes. Frau Ruland war über 30 Jahre als Lehrerin an der KGS St.Martin tätig und hat ihr „Herz an die Schule verloren“. In ihrer Rede erinnerte sie an die Anfänge des Projektes:  „Es war meinem Mann und mir eine spontane Idee, eine unserer wohl letzten Investitionen zum Wohle der Kinder und der kommenden, heranwachsenden Generationen in Rheinbach zu machen.“ „Wir sind glücklich und dankbar, diese Investoren zu haben“, bedankte sich die Schulleiterin Frau Orth im Namen der ganzen Schule.
Sie dankte auch der Stadtverwaltung und dem Stadtrat. Auch die unermüdliche Arbeit des Hausmeisters Herr Linke und die kompetente und zügige Arbeit der Bauunternehmung Weyer wurden gewürdigt und den Neuen Pfaden für ihre Unterstützung während der Bauphase gedankt.
Feierlich segnete Pater Damian Hungs das Gebäude und die Bronzekreuze für die Klassenräume. Als Überraschung stellte Frau Orth ein altes Holzkruzifix mit Geschichte vor. Lesen Sie hier die Geschichte des Holzkreuzes.