Aktuelles 2018/2019


Großreinemachen rund um die KGS

Im Rahmen der Europäischen Reinigungswoche, an der auch die Stadt Rheinbach teilgenommen hat, haben die Klassen 3a und 4b in der näheren Umgebung der Schule Müll gesammelt.

 

Die Klasse 4b sammelte am 15. März im Gebiet des Stadtparkes eine erhebliche Müllmenge ein. Dabei wurden einige interessante Dinge gefunden.

 

Die Klasse 3a machte sich am Montag, den 18. März mit Greifzangen, Handschuhen und Müllbeuteln auf den Weg und hat in der Bachstraße, im Bungert und im Stadtpark wilden Müll gesammelt.

 

Alle waren mit Jagdfieber bei der Arbeit und die Kinder waren erstaunt, welch große Menge in der kurzen Zeit zusammengekommen ist.

 

Insgesamt waren wir mit der Aktion sehr zufrieden und werden wohl im nächsten Jahr eine Wiederholung anstreben.

(Verfasserin: Simone Heiden, Klasse 3a, Bilder: Tanja Diewald und Simone Heiden)

 


Wir wünschen fröhliche Karnevalstage!

Kinder und Kolleginnen haben am Weiberfastnachtstag ausgelassen und fröhlich in der Turnhalle und den Klassenräumen gefeiert.

Die Karnevalisten aus Oberdrees besuchten uns bereits um kurz nach 8 Uhr. Sie brachten viel gute Laune sowie zwei Tänze mit. Das Prinzenpaar Norbert I. und Birgit I. warf Kamelle und Süßigkeiten und hatte sichtlich viel Freude an den vielen feiernden Pänz.

Ein besonderes Highlight war der Auftritt der Oberdreeser Kinderprinzessin Lucy I., da sie Schülerin in unserer Klasse 4a ist und die Turnhalle mit einem eigenen Lied sowie einem gemeinsamen Tanz mit ihrer 4a rockte. Vielen Dank, liebe Lucy; das war wirklich extra-klasse!!!

Um 9:30 Uhr kam erneut hoher Besuch:

Das Rheinbacher Dreigestirn Prinz Sigur I., Jungfrau Petra I. und Bauer Sabino I. eroberte die Turnhalle im Sturm. Mit dabei war auch das Rheinbacher Kinderprinzenpaar Max I. und Anika I. 

Max I. fand besonders freundliche Worte und betonte, dass er sich gerne an die schöne Zeit als Schüler unserer Schule zurückerinnert.

Es wurden viele Orden verteilt, die in der Bildergalerie in ganzer Pracht zu bestaunen sind.

In Abwesenheit (es wäre für ihn zu viel Stress gewesen...) überreichte Frau Orth einen der Schulorden an Schulhund Lenny, der sich zu Hause stolz als Ordensträger fotografieren ließ. Lenny, du hast dir den Orden wirklich verdient!

 

Maria Orth, Rektorin


Winterliche Eindrücke

Wunderschön anzuschauen: der Hexenturm in winterliches Weiß gehüllt.   Die Kinder und auch die Lehrerinnen genießen das Lernen im historischen Ambiente.

Die Pause wurde heute besonders für den Bau von Schneemännern als auch Iglus genutzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jacqueline Kremer, Medienbeauftragte


So lerne ich gut und fühle mich wohl

Der Leitgedanke "In Geborgenheit erfolgreich lernen" kann nur durch Einhaltung fester Regeln umgesetzt werden. "So lerne ich gut und fühle mich wohl!", orientiert sich dabei an fünf festen Regeln, an die sich alle Schüler und Schülerinnen der Schule halten, um gemeinsam eine tolle und vertrauensvolle Lernatmosphäre zu schaffen. Dabei  werden sowohl der Umgang miteinander als auch das Verhalten in der Schule berücksichtigt.

Alle Klassen haben diese Regeln erhalten und jedes einzelne Kind mit seiner Unterschrift diesen zugestimmt. 

Die Regeln sind für alle sichtbar in den Klassen als auch im Eingangsbereich der Schule zu sehen. Somit tragen alle Kinder mit Unterstützung der Lehrkräfte selbst Verantwortung für einen vertrauensvollen Umgang miteinander und für ein erfolgreiches Lernen.

 

Jacqueline Kremer, Medienbeauftragte


Und schon wieder macht sich ein Lesetalent auf den Weg nach oben!

Beim Vorlesewettbewerb der SechstklässlerInnen des Sankt-Josef-Gymnasiums gewann vor einigen Tagen Velia Pasquariello den Schulentscheid. Damit geht dieser Sieg zum vierten Mal in Folge an eine Schülerin, die vorher unsere Grundschule besucht hat. Vor ihr waren es Katja Krancke, Gesine Engel und Victoria Schaay.

Im letzten Jahr hat Viktoria Schaay sogar den Bundesentscheid für sich entscheiden können.

Das macht uns natürlich stolz und bestätigt uns in unserer Arbeit.

Wir wünschen Velia ganz viel Erfolg bei den nun antsehenden Entscheidungen auf Landes- und Bundesebene!

Für Interessierte hier der Link zur Berichterstattung auf rheinbacher.de:

https://www.rheinbacher.de/news-und-nachrichten/aus-den-schulen-vhs/3672-vorlesewettbewerb-am-st-joseph-gymnasium

 

Maria Orth, Rektorin


Junges Theater Bonn

Die Klassen 3 und 4 fuhren am 14.12.2018 ins Junge Theater Bonn. Die Kinder hatten hier die  Gelegenheit, das Theaterstück "Die Unendliche Geschichte" anzuschauen. Hierzu fuhren die beiden Jahrgangstufen mit dem Bus gemeinsam nach Bonn, um dort die 130-minütige Aufführung anzuschauen.

Alle genossen die tolle Atmosphäre im Theater und danken dem Förderverein, der die Theaterkarten für alle Kinder finanziert.

 

Mehr Informationen zum Theaterstück "Die Unendliche Geschichte" erhalten Sie hier:

www.jt-bonn.de

 

 Kremer, Medienbeauftragte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Junges Theater, Bonn


Pangea Urkunde

Pangea ist ein Wettbewerb für Kinder, die ein besonderes Interesse an Mathematik haben. Er ist dreigliedrig für die Klassenstufen 3-10 angelegt. Die Teilnahme für alle Beteiligten ist kostenlos.

Die KGS Sankt Martin erhielt eine Urkunde als Zeichen guter Leistungen der Kinder, die im letzten Durchgang teilgenommen haben.

 

Weitere Informationen zu Pangea erhalten Sie unter dem folgenden Link:

https://pangea-wettbewerb.de/2018/

 

 

 

 

Kremer, Medienbeauftragte; Foto: privat


Unser Nikolaus "Tut mir gut" Frühstück

Kremer, Medienbeauftragte; alle Fotos: privat


Sankt Martinszug am 12.11.2018


Maria Orth, Rektorin; alle Fotos: privat


Unsere Postkartenaktion

Wie in jedem Jahr gestalteten alle Kinder der Schule im Rahmen der Weihnachtskartenaktion ihre eigenen Postkarten. Dabei sind vor allem weihnachtliche oder winterliche Motive bevorzugt, da die selbst gestalteten Kunstwerke an Familie , Freunde und Bekannte verkauft, verschickt und verschenkt werden sollen.

Kremer, Medienbeauftragte; alle Fotos: privat


Unser grünes Klassenzimmer ist (fast) fertig!!

Ein ganz großes "DANKESCHÖN!" an unseren Förderverein, die KollegInnen des Baubetriebshofes der Stadt Rheinbach und auch an das Ehepaar Ruland!

Große Freude herrschte in der letzten Woche, als das Atrium eingeweiht werden konnte. Rektorin Maria Orth und die Schulpflegschaftsvorsitzende Simone Dietz-Kleefuß freuten sich, dass das Gelände hinter der Turnhalle nun endlich in voller Größe genutzt werden kann. Mit dabei und ebenso froh und stolz waren auch der Fördervereinsvorsitzende Adrian Grüter, der Kassenwart Rainer Kleefuß und die am Bau beteiligten Mitarbeiter des Baubetriebshofs.

Ein besonderes Schmuckstück ist das als Mosaik gestaltete runde Emblem im Zentrum der kleinen Anlage hinter unserer Turnhalle. Unter der Projektleitung von Jürgen Schmitz wurde die Vorlage des Hexenturm-Bildes von Dirk Tomalak künstlerisch gestaltet. Die Zusammenarbeit mit dem Förderverein als Geldgeber und dem Baubetriebshof hat wirklich gut funktioniert. Die Stadt nutzte die Erstellung des Atriums als Ausbildungsprojekt .

Seit dem Frühjahr arbeiteten die Auszubildenden Andreas Holzem und Astrid Penning unter Anleitung von Garten- und Landschaftsbauer Marc Ferling – selbst ehemaliger Schüler der KGS – an der gut durchdachten Anlage, die rollstuhlgerecht ist und viel Raum für Klassenfeste, Möglichkeit zum Lesen oder Nachdenken in ruhiger Atmosphäre oder Schulstunden unter freiem Himmel bietet.

Bereits seit sechs Jahren, als die Container hinter der Turnhalle nicht mehr benötigt wurden, weil der Neubau bezogen werden konnte, arbeiten Schule, Eltern und Förderverein an der Realisierung des "grünen Klassenzimmers".  Bei der Finanzierung der Gesamtkosten in Höhe von mehr als 35 .000 Euro (u.A. für Spielgeräte) hat der Förderverein, der seit 1994 besteht und mehr als 200 Mitglieder hat, einen Löwenanteil übernommen.

Im Herbst wird der Baubetriebshof die Bepflanzung der Umgebung des Atriums vornehmen. Außerdem bekommen wir durch eine mehr als großzügige Spende des Ehepaars Marlie und Günter Ruland in Höhe von 3.000€ anläßlich ihrer Goldhochzeit im Juli 2018 ein massives Gerätehaus. In diesem können wir dann das Pausenspielzeug für unsere Schulkinder geschützt vor Wettereinflüssen und Vandalismus lagern.

Allen Beteiligten sage ich im Namen unserer Schülerinnen und Schüler und auch des gesamten Kollegiums ganz herzlichen Dank!

Maria Orth; alle Fotos: privat

 


Unsere Schule hat eine neue, ganz besondere Hausnummer!

In diesem Jahr feiert die Glasfachschule ihren 70. und das Glasmuseum seinen 50. Geburtstag!

Aus diesem Anlass gab es vor einigen Monaten die Gelegenheit, in der Glasfachschule gläserne Hausnummern zu bestellen, die zudem noch den Hexenturm als Wahrzeichen Rheinbachs zeigen. Da war für mich als Rektorin natürlich sofort klar, dass unsere Schule eine solche, besondere Hausnummer haben muss! Seit heute (26.09.2018) ziert das gute Stück nun unseren Eingangsbereich neben den Attributen "Tutmirgut-Gesunde Schule" und "Naturparkschule".

 

Maria Orth; alle Fotos: privat


Medienpass NRW

"Medienkompetenz ist nicht selbstverständlich.

Deshalb gibt es den Medienpass NRW – ein Angebot, mit dem die Landesregierung NRW, die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und Medienberatung NRW Erziehende und Lehrkräfte bei der Vermittlung von Medienkompetenz unterstützen."*

 

Der Medienpass führt bereits Erklässler an den sicheren Umgang mit dem Computer und dem Internet heran. Dabei lernen die Kinder wichtige Hardware eines Computer zu benennen und auch anzuschalten. Der Umgang mit dem Whiteboard wird dabei ebenfalls spielerisch erprobt.

 

DIe Dritt- und Viertklässler lernen den sicheren Umgang im Internet, wie z. B. das Öffnen von Antolin oder das Recherchieren über kindgerechte Suchmaschinen.

 

*https://www.medienpass.nrw.de/de

Mengen- und Zahlbestimmung in einer ersten Klasse. "Der Finger ist deine Maus."

Erste Anwendung von Antolin:

 

- PC anschalten

- suchen von antolin.de

- anmelden mit Benutzername und Kennwort

- Buch suchen und

-Quiz beantworten.

 

 

 

 

Fotos: privat

 

Jacqueline Kremer, Medienbeauftragte


Unser Kollegium beim                                    Bonner Firmenlauf am 13.September 2018

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf!!

Unser Mini-Team ist trotz nur vier Teilnehmerinnen nicht minder erfolgreich und gut gelaunt ins Ziel eingelaufen.  In diesem Jahr ging zum ersten Mal die Schulchefin Maria Orth als frisch gebackene 60-jährige mit an den Start und eins muss man ihr lassen: sie hat Biss gezeigt!

Motiviert wird nun schon gedanklich an der Kostümierung für den 13. Firmenlauf 2019 "gebastelt". Wir freuen uns auf weitere Teilnahmen !

 

 

Der Firmenlauf ist als Spendenlauf seit vielen Jahren unter dem Motto "Miteinander-Füreinander" bekannt. Aus diesem Grund wird pro Teilnehmer oder Teilnehmerin jedes Jahr 1 Euro an die Mukoviszidose e.V. sowie an CARE Deutschland-Luxemburg e.V. gespendet. Darüber hinaus werden Firmenspenden zu 100 % an die beiden Organisationen weitergeleitet.

 

Heike Koehler-Finklenburg; Fotos: privat

 


Sinfonio di vetro zu Besuch bei unseren Dritt- und Viertklässlern

Hochklassige Musik auf Glasinstrumenten, sogenannten Verrophonen, dargeboten, das beeindruckte Schülerinenn und Schüler, aber auch die Lehrerinnen, sehr!

 

Ein ganz besonderes Konzert  mit Glasinstrumenten fand am Dienstag,

04. September, in unserer Schule statt. Die Kinder konnten sowohl die tollen Klänge der musikalischen Stücke wahrnehmen, als auch mit  mitgebrachten Gläsern selbst Musik produzieren. Gemeinsam wurden die Gläser zum Klingen gebracht. Ein tolles Erlebnis für alle Zuhörer.

 

 

Hier können Sie den Vorbericht zum Konzert einsehen:

Generalanzeiger

 

Jacqueline Kremer; Medienbeauftragte; Fotos: privat

 


Guten Start für die Erstklässler



Abschlussmesse "Wege gehen mit Gott"

Die große Abschlussmesse vor den Ferien war ein besonderes Erlebnis.  Unter dem Motto " Wege gehen mit Gott" wurden die Viertklässler verabschiedet. Sie blickten auf ihren bereits gegangenen Lebensweg zurück, als auch auf das Neue was nun bevosteht. Die nötigen Ressourcen wurden den Kindern innherhalb der vier Schuljahre mitgegeben, wie u.a.  Mut, Vertrauen und viele helfende Hände...

Für die Erstklässler sind es nun die ersten Ferien, die sie sich, wie auch die anderen Klassen sehr verdient haben.

 

Die Viertklässler wurden auch im Innenhof der KGS Sankt Martin gebührend verabschiedet und die Rektorin gab jedem Kind tröstende Worte mit auf seinen neuen Weg. Sie verabschiedete die Kinder in die Ferien.

 

Kremer, Medienbeauftragte; Fotos: privat

 


Inliner Training

Das Inliner Training der Klasse 2c sorgte für jede Menge Spaß. Die Klasse lernte, wie man auf Inlinern steht, aber auch wie man sich effektiv bewegt, um zu fahren. Das richtige Bremsen und die Rücksichtnahme auf andere beteiligte Fahrer waren dabei zentrale Inhalte des Trainings.

 

 

Fotos: privat


Fußball-Cup

Der Fußball-Cup war für alle Spieler ein tolles Erlebnis.  Das Mädchen Team der KGS Sankt Martin erzielte mit 2 Treffen von Clara Glaeske den 3. Platz. Die Jungen Mannschaft schaffte es auf den 4. Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Platzierung.

 

 


Unsere ehemalige Schülerin Victoria Schaay ist Siegerin beim bundesweiten Vorlesewettbewerb

Voller Freude und Stolz erfuhren wir vom Sieg unserer ehemaligen Schülerin Victoria in Berlin.

Frau Orth gratulierte ihr und ihren Eltern per Mail:

 

Liebe Familie Schaay,
besonders aber : liebe Victoria!
Ich melde mich, um ganz herzlich zu dem wunderbaren Erfolg zu gratulieren, den Du Victoria in Berlin erreicht hast!
Wir freuen uns alle mit Dir und Deiner Familie und sind auch ein bisschen stolz! 
 
Ich weiß nicht, ob Du Dich daran erinnerst, dass ich unseren Grundschulkindern immer mal wieder erzähle, dass ich mich darauf freue, wenn eine oder einer mal berühmt wird und ich sagen kann: „Der oder die war mal unser Schüler oder unsere Schülerin!“ Jetzt ist es soweit!! Dafür danke ich Dir ganz herzlich!
Mit mir freuen sich auch alle Lehrerinnen, besonders Frau Ohlig-Faber und Frau Falderbaum. Frau Falderbaum hat heute ganz stolz ihren Zweitklässlern das Youtube-Video von Deinem Auftritt in Berlin gezeigt. 
 
Ich habe gestern das Interview auf WDR2 gehört; da wirkst Du wirklich schon sehr professionell. Ich habe mich gefreut, dass Thomas Bug meinen Gruß und Glückwunsch an Dich, den ich als Mail ins Studio geschickt hatte, dann auch noch vorgelesen hat. 
Mit ganz herzlichen und stolzen Grüßen!
Maria Orth, Rektorin
Katholische Grundschule Sankt Martin
_______________________________________________________________________________________________
Victoria hat bereits in ihrer Grundschulzeit gezeigt, dass sie eine besonders talentierte Vorleserin ist und hat bereits bei uns alle entsprechenden Lesewettbewerbe gewonnen.
Hier die Links zu einigen der zahlreichen Medienberichten über den ganz besonderen Sieg einer rundum sympathischen, selbstbewussten und talentierten jungen Dame:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/rheinbach/Rheinbacherin-ist-im-Finale-des-bundesweiten-Vorlesewettbewerbs-article3876903.html
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/rheinbach/Victoria-aus-Rheinbach-ist-beste-Vorleserin-Deutschlands-article3882673.html
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/rheinbach/Das-sagt-Victoria-Schaay-aus-Rheinbach-zu-ihrem-Sieg-article3883468.html
https://www.rundschau-online.de/region/bonn/rheinbach/nervenstark-im-finale-rheinbacherin-siegt-im-bundesfinale-des-vorlesewettbewerbs-30667928
https://epaper.blick-aktuell.de/?issueid=1157&pageno=22#
https://www.rheinbacher.de/index.php/news-und-nachrichten/aus-den-schulen-vhs/3214-victoria-schaay-siegt-beim-bundeswettbewerb
Maria Orth, Rektorin

 


Ausflug zur Wahnbachtalsperre

Bei den Drittklässlern dreht sich alles rund um das Thema  Wasser. Im Fach Sachunterricht werden verschiedene Experimente durch geführt als auch die Wichtigkeit von Wasser für das alltägliche Leben und für das körperliche Wohl erarbeitet. Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil des Körpers und somit ist das Trinken  und sauberes Trinkwasser lebensnotwendig.

 

Hierfür fuhren die  Klassen 3a, b und c in der Woche vom 12.06-15.06.  zur Wahnbachtalsperre. Dort erhielten die Klassen "eine Führung in der Trinkwasseraufbereitung Siegelsknippen sowie eine Besichtigung der Talsperre. Begleitend erhielten die Schüler Flyer über die Grundlagen zur Aufbereitung von Trinkwasser, eine Trinkflasche sowie die Möglichkeit, Wasser gleich nach der Aufbereitung abzufüllen."

 

Quelle: Wahnbachtalsperre


Wassererlebnispark Gymnicher Mühle

Die Gymnicher Mühle gehört mit zu den zahlreichen Angeboten, die die Schule als Naturparkschule nutzen kann. Die vierten Klassen fuhren am 07.06. gemeinsam zum Wassererlebnispark, wo sowohl der Bach als Lebensraum für zahlreiche Larven und  Fische entdeckt werden konnte als auch Experimente zum Thema Wasser durch geführt wurden.

Der Höhepunkt des Ausfluges war wohl die Nutzung der Wasserangebote, wie Floß fahren oder ins Nasse zu rutschen. Alle genossen bei sehr warmen Temperaturen die Abkühlung.

Zusammenfassend war der Ausflug für alle ein tolles Erlebnis.


Fronleichnam auf unserem Pausenhof

Am Donnerstag, 31.05.2018, fand auf unserem Pausenhof der feierliche Fronleichnamsgottesdienst der Pfarrgemeinde Sankt Martin statt.

 

 

Nach der Messe zog von dort aus die Prozession durch die Straßen von Rheinbach.

 

Schön, dass die Gläubigen, egal ob jung oder alt,  diesen Gottesdienst in unserem malerischen Ambiente erleben können und wollen und dieses Angebot so zahlreich annehmen.

 


Europaquiz- Gewinner

Gewinner beim Europaquiz 2018

Im Januar dieses Jahres nahm die Klasse 4a am Europaquiz des Rhein-Sieg-Kreises teil. 13 Fragen zur Europäischen Union mussten beantwortet werden. Nachdem das Thema Europa im Sachunterricht schon durchgenommen war, stellte die Beantwortung keine großen Probleme mehr dar. Was unklar war, recherchierten die Kinder im Internet. Im März kam schließlich eine E-Mail aus dem Büro des Landrats. Darin stand, dass unsere Klasse mit 8 weiteren Grundschulklassen alle Fragen richtig beantwortet hatte. Wir wurden zur Preisverleihung nach Siegburg eingeladen. Auf den Weg dorthin machte sich am 8. Mai eine kleine Abordnung der Klasse bestehend aus fünf Kindern, Frau Heiden und Frau Kirfel als Elternvertreterin. Im Kreishaus wurden wir sehr freundlich empfangen und nach kurzen Worten von Landrat Schuster und der Schulamtsdirektorin Frau Hufgard durften die Kinder ihren Preis in Empfang nehmen. Sie freuten sich über einen Beitrag für die Klassenkasse, einige Schreibutensilien im europäischen Design, ein Europaquiz und drei sehr große Tafeln Schokolade. Die erste davon wurde nach der Rückkehr in die Schule gleich mit allen geteilt, ganz nach dem europäischen Gedanken: in Vielfalt geeint.


Klassenfahrt der vierten Klassen

Ein volles Programm erwartete die vierten Klassen im Laacherseehaus. Für jeden war etwas dabei: von der Schatzsuche, über eine Wanderung zum Laachersee, zur nächtlichen Wanderung um Fledermäuse zu beobachten oder kooperative Aufgaben, die es im Klassenverband zu lösen galt.

Die Klassenfahrt war für alle eine tolle Erfahrung, die die Kinder noch näher zusammen rücken lässt in ihren letzten Monaten an der Grundschule.


Wir bekommen ein Atrium!

Es hat lange gedauert, aber nun entsteht hinter der Turnhalle ein Atrium. Dort werden nach Fertigstellung etwa 100 Kinder/Personen in einer Art Amphitheater Platz finden, um zu spielen, zu lesen oder einfach nur Spaß zu haben. Wir freuen uns darauf und danken dem Baubetriebshof der Stadt Rheinbach für die tatkräftige Unterstützung!

Hier sieht man den Stand der Bauarbeiten im März 2018:


Unsere Palm-Messe am letzten Schultag vor den Osterferien

Es ist zu einer lieb gewordenen Tradition geworden, dass alle unsere Schulkinder in der Woche vor den Osterferien mit tatkräftiger Unterstützung einiger Eltern wunderschöne Palmwedel basteln. Diese Wedel sind gebunden aus Buchsbaumzweigen und geschmückt mit einem österlichen Symbol, das die Kinder farbenfroh ausgemalt haben. Die Kinder nehmen sie am letzten Schultag vor den Ferien mit in den Gottesdienst, in dem sie feierlich geweiht werden. Auf diese Art bringen die Kinder mit ihren Palmwedeln den vorösterlichen Segen mit nach Hause.

Viele Eltern und Großeltern begleiten uns in diese Messe, die besonders feierlich ausgestaltet ist. In diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3b und 3c, zusammen mit den Klassenlehrerinnen Frau Diewald und Frau Waasem, mit einem szenischen Spiel und den Fürbitten zum Gelingen beigetragen. Ein besonderer Dank gilt auch den Messdienern, die mit ihrem Dienst am Altar den Gottesdienst bereichern.

Hier einige Fotos, die zeigen, wie besonders die Feier dieses Gottesdienstes ist:


Ostergeschenke

Auch an Ostern gibt es eine kleine Aufmerksamkeit für die Eltern. Die Klasse 4c gestaltete einen Hasen, der kopfüber in einem Topf verschwindet. Er sucht wohl schon mal nach versteckten Eiern.


Tut mir gut Frühstück


Der Clown Francesco



Junges Theater Bonn

Zu der Vorstellung "Ricco, Oskar und die Tieferschatten" fuhren die Klassen 3 und 4 ins Junge Theater nach Bonn. Wie immer genossen alle die Atmosphäre im Theater und die schauspielerische Darbietung.


Drei Sieger beim Geschichtenwettbewerb

Am 16. Februar 2018 war es endlich soweit. Mit freudiger Spannung gingen die dritten Klassen unserer Schule ins Rheinbacher Glasmuseum zur Preisverleihung des Käpt´n Book Geschichtenwettbewerb. Geschrieben hatten die Kinder im November ihre Geschichten zum diesjährigen Thema: „Der verzauberte Vogel.“ Das Thema bezog sich auf das im Glasmuseum ausgestellte Objekt „Bird“ von Wiktor Borowski.

 

Zur Einstimmung auf das Thema besuchten die Kinder der dritten Klassen im Herbst das Glasmuseum und nahmen an dem Workshop „Wie der weiße Vogel zum Regenbogenvogel wurde“, von Frau Patricia Roßhoff-Roy teil. Hierbei lernten sie auch das Objekt des Künstlers kennen.

 

Über 120 Schülerinnen und Schüler, aus den dritten und vierten Klassen der Rheinbacher Grundschulen, nahmen an dem Geschichtenwettbewerb teil und erwarteten heute mit Spannung die Bekanntgabe der Sieger. Zur Preisverleihung kamen unser Bürgermeister Herr Raetz, von der Öffentlichen Bücherei St. Martin Frau Hahn, von der Buchhandlung Kayser Herr Ahrweiler sowie die Museumsleiterin Frau Fabritius. Nach der Ansprache des Bürgermeisters und einem Mitmachtheater von Frau Roßhoff-Roy war es endlich soweit. Alle Preisträger kamen unter Applaus nach vorne auf das Siegerpodest und erhielten Buchpreise und eine Urkunde. Alle Preisträger der dritten Klassen kamen in diesem Jahr von unserer Schule.

 

Der 3. Platz ging an Henriette Kemper, Klasse 3c (Frau Waasem)

 

Der 2. Platz ging an Danilo Braun, Klasse 3c (Frau Waasem)

 

Der 1. Platz ging an Lelia Teichmann, Klasse 3b (Frau Diewald)

 


Karneval im Kunstunterricht

Die Klasse 4a hat in den vergangenen Kunststunden in Gruppenarbeit Karnevalswagen gestaltet.

 

Jede Gruppe musste aus einem Schuhkarton einen Wagen zu einem selbstgewählten Motto gestalten. Der Wagen sollte Räder haben, das Motto musste erkennbar sein und es sollten Figuren darauf zu sehen sein.

 

Für die Gestaltung haben die Kinder verschiedenste Materialien von Aufklebern, über Pappe, Krepppapier, Trinkhalme, Federn, Acrylfarben, Dekoblumen und ganze Playmobilsammlungen mitgebracht.

 

Gestaltet wurde dann sehr kreativ und demokratisch zu den Themen :

 

Karneval im Tropenwald

 

Feuerwehr – Wir brennen für Karneval

 

Drachen

 

Tausche Bruder gegen Pegasus

 

Burg mit Prinz

 

Kölle Alaaf

 

Natur pur

 

Pünktlich zur Karnevalswoche wurden die Wagen fertig. Sie können nun an den Fenstern zum Verwaltungstrakt bewundert werden.

 


Malwettbewerb

Erfindungen, die dein Leben erleichtern

Die Klassen 1-4 nehmen an einem Malwettbewerb teil, welcher die Kreativität, aber vor allem den Erfindungsgeist anregt.

 

Spannende Bilder entstehen dabei zum Thema: Erfindungen, die dein Leben erleichtern.

Hierzu malen die Kinder Roboter, die Müll essen und dadurch neue Produkte entstehen lassen (Recycling), Roboter, die die Hausarbeit übernehmen oder tablets, die das Einkaufen ersetzen.

 

Es wird spannend, welches Motiv den Wettbewerb für sich gewinnen wird.